Durchschlag für die Hauptröhre vollzogen

Der seit Anfang Februar 2020 teilweise gleichzeitig laufende Süd- und Nordvortrieb für die Hauptröhre des längsten Straßentunnels in Bayern hat mit dem am Mittwoch, den 27. Oktober 2021 vollzogenen „Durchschlag“ sein Ziel erreicht. Der Durchschlag erfolgte im oberen Querschnittsbereich (Kalotte) ganz in der Nähe des künftigen Lüftungsbauwerks in ca. 95 m Tiefe – direkt unter dem Kramerplateau.

Die Mineure vor Ort haben eine hervorragende Arbeit geleistet. Für das Gesamtprojekt ist dies ein großer Schritt in Richtung Verkehrsfreigabe. Damit wurde auch der herausfordernde Bergsturzbereich erfolgreich gemeistert. Der Ausbruch des mit 3.609 m längsten bayerischen Straßentunnels ist so gut wie fertig. Das Ausbruchsvolumen für die neue Hauptröhre umfasst beachtliche ca. 375.000 m³.

aufgenommen am 27. Oktober 2021